§ 72 NBauO

Durchführung baugenehmigungsbedürftiger Baumaßnahmen

(1) Vor Erteilung der Baugenehmigung darf mit der Baumaßnahme nicht begonnen werden. Sie darf nur so durchgeführt werden, wie sie genehmigt worden ist. Baugenehmigung und Bauvorlagen müssen während der Ausführung von Bauarbeiten an der Baustelle vorgelegt werden können. Satz 3 gilt auch für bautechnische Nachweise, die nicht zu prüfen sind.

(2) Die Bauaufsichtsbehörde kann im Einzelfall anordnen, dass die Grundfläche der baulichen Anlage abgesteckt oder ihre Höhenlage festgelegt wird und die Absteckung oder die Festlegung vor Baubeginn von ihr abgenommen werden muss.

Auszug aus der Gesetzesbegründung
Landtagsdrucksache 16/3195 – Entwurf der Landesregierung

§ 72 entspricht § 78 a. F.

Absatz 1 Satz 4 regelt neu, dass bautechnische Nachweise, auch wenn sie nicht bauaufsichtlich zu prüfen sind, auf der Baustelle zur Verfügung stehen müssen“ (LT/DS 16/3195, S. 105).

Landtagsdrucksache 16/4621 – Beschlussempfehlung des Ausschusses für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration

Zu § 72 Abs. 2:

Es handelt sich um eine sprachliche Berichtigung“ (LT/DS 16/4621, S. 31).