§ 45 NBauO

Toiletten und Bäder

(1) Jede Wohnung muss mindestens eine Toilette sowie eine Badewanne oder Dusche haben. Für bauliche Anlagen, die für einen größeren Personenkreis bestimmt sind, muss eine ausreichende Anzahl von Toiletten vorhanden sein.

(2) Toilettenräume und Räume mit Badewannen oder Duschen müssen wirksam gelüftet werden können.

Auszug aus der Gesetzesbegründung
Landtagsdrucksache 16/3195 – Entwurf der Landesregierung

Absatz 1 Satz 1 fordert für jede Wohnung eine Toilette und eine Badewanne oder eine Dusche (Absatz 1 Satz 1 und Absatz 4 a. F.). Das in Absatz 1 Satz 2 a. F. weiter enthaltene Erfordernis einer Toilette für Betriebs- oder Arbeitsstätten ist gestrichen, da diese Anforderung im Wesentlichen durch Arbeitsstättenrecht gedeckt ist.

Absatz 2 enthält die § 43 Abs. 1 MBO entsprechende Anforderung, dass Toilettenräume und Bäder wirksam gelüftet werden können müssen.

Die übrigen detaillierten Regelungen des Absatzes 2 a. F. sind bauordnungsrechtlich nicht erforderlich oder sind in den allgemeinen Anforderungen des § 3 Abs. 2 ausreichend enthalten. Die Anforderungen des Absatzes 3 a. F. sind in § 49 Abs. 2 Satz 2 geregelt“ (LT/DS 16/3195, S. 87).